Dienstag, 17. April 2018

schon wieder Mützen

Wie letzte Woche angekündigt, zeige ich euch heute die nächste Runde Mützen.


Diesmal für die größeren Kinder oder sogar Erwachsene.


Entstanden sind vier „Einsteigermodelle“: einlagige Mützen mit Umschlag, genäht nach dem Ebook „Minutenmütze“ von Klimperklein.


Außerdem noch acht doppellagige Wendebeanies, die mit beiden Seiten nach außen getragen werden können.


Für diese Mützen habe ich den Schnitt Beanie „Chris“ von Rockerbuben (ohne Teilungen) verwendet.
Stoffe sind alle aus meinem Vorrat, teilweise auch Reste, die nur noch für Mützen gereicht haben.


Wenn ich mir das Wetter diese Woche so angucke, sollte ich mich vielleicht schnell an das Nähen von Sonnenhüten machen, denn Mützen brauchen in den nächsten Tagen sicherlich nur noch die ganz Kleinen.
Verlinkt bei kiddikram, Dienstagsdinge und HOT.

Bis zum nächsten Post
Verena

Stoffe: Vorrat/ Restekiste

Freitag, 13. April 2018

Ordnerhülle


Heute möchte ich euch wieder etwas für mich zeigen. Allerdings keine Klamotten, sondern etwas Schönes, das mir gut gefällt. Vielleicht fällt das schon unter Deko?


Für die Vorbereitung meiner Nähkurse habe ich natürlich auch so einige Unterlagen erstellt. Zum Beispiel Steckbriefe für die einzelnen Projekte, aber auch Schnittmuster und Nähanleitungen, Teilnehmerlisten, Terminpläne und vieles mehr. 
Relativ schnell habe ich für die ganzen Unterlagen einen Ordner gebraucht. Leider habe ich zu Hause keine schönen, schmalen Ordner mehr gefunden.

Da hat meine Tochter vorgeschlagen ich könnte doch einen Ordner nähen. Ganz so habe ich es dann nicht gemacht, aber ein Umschlag für einen alten Ordner ist entstanden.


Dazu habe ich dann gleich noch einige der Stoffreste in meinen Lieblingsfarben verbraucht. 
Ich hatte euch ja schon erzählt, dass ich die kleinen Reste immer in Streifen schneide und die dann wieder für kleine Projekte (oder Teile davon) zusammennähe. 
Zum Beispiel für meinen Beutel, das Stiftetäschchen oder die Schreibtischdosen.

Der neue Ordner passt jetzt auch super zu meinem Notizbüchlein, das ich schon vor einigen Monaten genäht habe, euch aber irgendwie noch nie gezeigt habe. Da hat auch noch der Plotter funktioniert.



Ich hoffe das Ding kriege ich bald wieder zum Laufen, dann kann der Ordner auch noch eine Beschriftung bekommen.

Verlinkt bei Wir machen klar Schiff. 

Bis zum nächsten Post
Verena

Stoffe: Restekiste
Schnittmuster: selbstgebastelt

Dienstag, 10. April 2018

Nachthemd oder Kleid?

Heute möchte ich euch gerne mal wieder ein Kleid zeigen.
Die Tochter einer Freundin hat sich unbedingt ein Einhorn-Nachthemd gewünscht. (mal was anderes, ein Nachthemd, dass man auch als Kleid anziehen kann)
Natürlich das gleiche Kind, das auch schon den Einhornpulli und eine der Einhornmützen bekommen hat.


Zum Glück bin ich mit Kleider/ Nachthemden Schnittmustern ja bestens ausgestattet und habe mich diesmal für das Raglankleid von klimperklein entschieden.


Genäht habe ich mit normalem Halsbündchen und die Säume sind umgeklappt und mit der Covermaschine abgesteppt.


Eigentlich hatte ich gehofft, dass ich euch Tragebilder zeigen kann, aber meine Tochter hat sich geweigert das Nachthemd anzuziehen, da sie schließlich schon „viel älter“ als das benähte Kind sei, auch wenn sie sicherlich noch recht gut reingepasst hätte.
Verlinkt bei kiddikram, Dienstagsdinge und HOT.

Bis zum nächsten Post
Verena

Schnittmuster: Raglankleid von klimperklein
Stoff: von felinchens

Montag, 9. April 2018

Frühlingsmützen

Juhuu! Der Frühling ist da.
Da braucht natürlich jeder wieder neue, dünnere Mützen für die Übergangszeit (hoffe ich zumindest).
Denn natürlich habe ich auch für meinen kleinen Verkaufsstand im Familiencafé im Ort dünnere Mützen genäht.


Angefangen habe ich mit den Mützen für die Kleinen.
Als Schnittmuster habe ich die Wendezipfelmütze von klimperklein verwendet.
Dementsprechend sind alle Mützen auch zum Wenden aus zwei verschiedenen Stoffen entstanden.


Einige der Mützen ist aus zwei Jerseystoffen genäht, die anderen aus Jersey kombiniert mit Niki. 
Eingefasst sind alle Mützen mit Bündchenstreifen.


Verwendet habe ich ausschließlich Stoffe aus meinem Vorrat, so geht jetzt wieder der Deckel auf die Jerseykiste und einige Lieblingsreste konnten noch eine neue Verwendung finden (z.B. die kleinen Affen, die schon länger auf einen Schnitt warten, für den das Reststück noch ausreicht).


Nächste Woche zeige ich euch dann die nächste Runde Mützen, denn auch die größeren Kinder sollen ja keine kalten Ohren bekommen.
Verlinkt bei kiddikram und sewmini.

Bis zum nächsten Post
Verena 

Stoffe: Restekiste
Schnittmuster: Wendezipfelmütze von klimperklein

Donnerstag, 5. April 2018

Sweatkleid für den Frühling

Durch Osterferien und eine fiese Erkältung ist plötzlich schon wieder eine Woche vorbei und ich hätte fast den rums-Donnerstag verpasst.
Dabei möchte ich euch doch gerne meine neues Sweat-Kleid zeigen.


Wieder mal ein Projekt, dass schon länger auf der Liste steht. Den Sommersweat von Lillestoff hatte ich bereits im August gekauft und dabei schon die Verwendung für ein Kleid im Hinterkopf. Irgendwann war es dann Herbst und schließlich Winter, bis ich mich endlich entschieden hatte, welchen Schnitt ich verwenden wollte.


Jetzt ist das Kleid, passend zu etwas wärmeren Temperaturen, endlich fertig geworden.


Genäht habe ich den Schnitt Ronja von Pattydoo in der Version mit seitlichen Einsätzen ohne Taschen und mit einfachem Halsausschnitt.
Ich habe eine Größe kleiner genäht, als gemessen und ich sonst bei Pattydoo nähen, da das Kleid recht leger geschnitten ist und ich ja recht leichten Sommersweat verwendet habe.


Ich finde so passt das Kleid super und ist auch echt gemütlich.
Jetzt ist der Plan nach diesem Schnitt noch ein weiteres Kleid zu nähen, dann aber aus kuscheligem Sweat und mit Kapuze und Taschen.
Wenn ich dafür wieder 6-7 Monate brauche ist es genau zum Winter fertig.


Mit meinem neuen Kleid bin ich natürlich auch bei rums dabei, habe ja gerade noch rechtzeitig gemerkt, dass schon Donnerstag ist.

Bis zum nächsten Post
Verena

Stoff: Lillestoff (Winterdreams-Kombi)