Dienstag, 13. Dezember 2016

Puppen-Outfit

Heute zeige ich euch noch mal Puppensachen. Diesmal habe ich für unsere „neuste“ Puppe etwas zum Anziehen genäht.



Die Puppe ist erst kürzlich bei uns eingezogen, nachdem meine Tochter sie im Herbsturlaub bei den Großeltern auf dem Dachboden gefunden hat. Es handelt sich bei diesem Exemplar nämlich um eine meiner alten Puppe und sie ist damit ca. 30 Jahre alt. 
Die Puppe hat die lange Zeit auf dem Dachboden gut überstanden, aber Klamotten hat sie leider fast keine mehr (nur noch das Original Ballettkleid, das sie damals anhatte).


Da die arme Puppe sich nach Meinung meiner Tochter aber nach dem Sport natürlich dringend umziehen muss, damit sie sich nicht erkältet, mussten Klamotten her (das hat man jetzt davon, wenn man die eigenen Kinder nicht in Ballettkleid draußen rumlaufen lässt).



Zu diesem Zeitpunkt lief noch das Probenähen für den Puppenjumper 2.0 von Firlefanz, daher habe ich natürlich gleich dieses Schnittmuster verwendet und ein weiteres Designbeispiel genäht, nämlich den Kapuzenpulli mit Bauchtasche.


Vorher hatte ich ja schon das Kleid für die mittlere Puppe und eine Weste sowie den Schlafsack für die Kleine genäht.



Verwendet habe ich den gleichen Stoff, wie für meinen eigenen Pulli, aus dem Rest hatte ich schon eine Babyhose und dann den Puppenpulli genäht. Aus dem letzten Rest habe ich noch zwei Teile für ein weiteres Kleidungsstück für mich zugeschnitten, das ich euch am Donnerstag zeigen werde.
Pinkfarbene Bündchen aus der Restekiste dazu und noch ein kleines Stückchen pinken Sternenjersey für das Kapuzenfutter.
 


Passend zum Pulli brauchte die Puppe natürlich auch noch eine Hose, auch diese ist aus dem Schnitt Puppenjumper 2.0 entstanden.




Hier noch mal alle Infos zum Schnittmuster Puppenjumper 2.0:

Das freebook gibt es in 5 verschiedenen Größen für Puppen von 25-50 cm und es beinhaltet:
– Overall: Outdooranzug, Jumpsuit, Kurzärmeliger Spieler, Schlafanzug  
– Pullover: Pulli, Hoodie oder Pullunder – Jacke: Jacke, Cardigan, Weste, Mantel – Kleid: Einfaches Kleid in A-Linienform, Kleid mit Kellerfalte, Kleid mit gekräuseltem Rockteil
– Schlafsack: Klassischer Schlafsack ohne Ärmel, Schlafsack mit Ärmeln.

Alle Varianten werden entweder mit Knopfleiste, Klett- oder Reißverschluss genäht und lassen sich so auch von jungen Pupenmamas und -papas leicht an- und ausziehen. Ebenso lassen sich alle Varianten wahlweise mit Zipfelkapuze, runder Kapuze oder ganz ohne Kapuze nähen. 

Verlinkt bei Dienstagsdinge, kiddikram, nähfrosch und HOT.

Bis zum nächsten Post
Verena

Stoffe: Restekiste
Schnittmuster: Kapuzenpulli und Hose aus Puppenjumper2.0 von firlefanz

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen