Donnerstag, 21. September 2017

Schon wieder Rums mit Wickelkleid

Heute zeige ich euch mein letztes Sommerkleid für dieses Jahr.


Nach dem Basic-Strandkleid und dem Wickelkleid mit angeschnittenen Ärmeln jetzt nochmal die Wickelkleid Variante mit kurzen Ärmeln (lange Ärmel hatte ich ja im Frühjahr schon hier ausprobiert).


Wie immer habe ich das Tutorial zur Fake-Variante von Joma-Style verwendet.


Den Stoff habe ich im Stoffladen im Nachbarort entdeckt. Ich finde der Retrostoff eignet sich super für ein Wickelkleid.


Auch dieses Kleid war schon vor den Sommerferien fertig und konnte daher schon ausgiebig getragen werden.

Seit meiner Kinder größer sind und ich nicht mehr (so häufig) auf dem Boden rumsitze/ -krieche, ziehe ich wieder richtig gerne Kleider und Röcke an.


Jetzt liegt noch eine zugeschnittene Sommerbluse auf meinem Nähtisch und wartet auf die Fertigstellung, aber danach fange ich auch mal mit Herbst- (oder lieber gleich Winter-?)klamotten an. 
Verlinkt bei rums. 

Schnittmuster: Wickelkleid von kibadoo
Stoff: von felinchens

Dienstag, 19. September 2017

Geburtstagskleid

Eigentlich wollte ich euch ja heute das Geburtstagsshirt meiner Tochter zeigen, aber die ist gerade so überhaupt nicht in Fotolaune und hat sich am Wochenende komplett geweigert sich fotografieren zu lassen.
Daher gibt es erstmal ein Geburtstagskleid zu sehen.

Natürlich nicht auch für meine Tochter, sondern für meine Nichte die Anfang des Monats Geburtstag hatte. 
Sie hatte sich unbedingt ein Kleid zum Geburtstag gewünscht. Wie es aussehen soll war ziemlich egal, Hauptsache die einer vier ist drauf.

Später hat sie dann noch was von lila und blau und Blumen und Taschen gesagt. Den lila Blumenstoff habe ich dann bei Lillestoff gefunden.
Zum Glück habe ich mit der Umsetzung ihren Geschmack getroffen, sie hat das Kleid gleich in den Kindergarten angezogen.

Als Schnittmuster habe ich das Kinderkleid von klimperklein verwendet. Mit Passe am Vorderteil und eingefassten Kanten am Ausschnitt und den Ärmelsäumen. Die Taschen habe ich dazu gebastelt.

Natürlich auch noch die wichtige vier aufgeplottet. Die sollte aber nicht auf die Passe, sondern nach unten.

Jetzt hoffe ich, dass die Fotolaune meiner Tochter wieder besser wird, damit ich auch endlich ihr Geburtstagsshirt zeigen kann. Schließlich war sie auch bereit, dieses Kleid für Fotos anzuziehen.
Verlinkt bei kiddikram, madeforgirls, Dienstagsdinge und HOT.

Bis zum nächsten Post
Verena

Schnittmuster: Kinderkleid von Klimperklein
Stoffe: lila Blumenstoff von Lillestoff, blauer Unijersey aus der Restekiste

Sonntag, 17. September 2017

Tipps und Tricks: Wischlappen als Verstärkung



Heute habe ich endlich mal wieder ein neues Tutorial für euch. Hier möchte ich euch zeigen, wie ihr Bodentücher/ Allzwecktücher (also Wischlappen) als Verstärkung für Nähprojekte verwenden könnt.


In fast allen Schnittmustern für Taschen, Mappen, Hüllen und ähnlichen Projekten sind beim benötigten Material verschiedene Materialen angegeben, die als Verstärkung zwischen den Stofflagen verwendet werden sollen.
Z.B. Bügeleinlage, Volumenvlies oder ähnliches. Teilweise ist auch genau angegeben, was für ein Material benötigt bzw. empfohlen wird (z.B. Volumenvlies Vliseline H630).
Ich habe aber auch schon Schnittmuster/ Anleitungen entdeckt in denen Wischlappen als Verstärkung empfohlen/vorgeschlagen werden.
Leider gibt es aber hunderte von verschiedenen Wischlappen auf dem Markt und Fragen zu diesem Thema kommen in einigen Foren doch häufiger vor.
Ich verwende schon seit einigen Jahren häufig Wischlappen als Verstärkung bei Nähprojekten, daher habe ich euch hier mal einige Infos und meine Erfahrungen zusammengestellt.


Ich hoffe die ein oder andere kann damit etwas anfangen.
Viel Spaß beim ausprobieren! 

Donnerstag, 14. September 2017

U-Heft Hülle

Heute habe ich mal einen etwas anderen Post am Donnerstag.
Meist zeige ich euch ja Klamotten, die ich für mich genäht habe, aber heute zeige ich euch quasi den Prototypen einer Mappe, für die U-Hefte meiner Kinder.



Vielleicht wundert sich die ein oder andere, warum ich ausgerechnet jetzt eine U-Heft- Mappe nähe, da meine Kinder ja doch schon recht groß sind und ich bisher auch ohne ausgekommen bin.

Tatsächlich kann ich euch nicht sagen, warum ich bisher keine U-Heft Hüllen hatte, bin irgendwie nicht auf die Idee gekommen welche zu nähen.

Die Frage, warum ich ausgerechnet jetzt eine nähe ist da schon einfacher zu beantworten. Ich hatte euch ja vor einiger Zeit (im Mützen-Post) berichtet, dass ich jetzt auch im Auftrag für Kunden nähe. Und eine meiner Kundinnen hat nun nach einer U-Heft-Mappe für zwei Kinder gefragt.


Also habe ich gemessen und gebastelt und einen Schnitt erstellt. Den ich aber natürlich erst einmal ausprobieren wollte. 

Da ich bisher keine Mappe/ Hülle hatte, die aber eigentlich recht praktisch finde und der Prototyp auch brauchbar geworden ist, habe ich jetzt auch eine U-Heft-Mappe.


Die verwendeten Stoffe aus der Restekiste sind aus normaler Baumwollwebware, dazwischen habe ich eine Lage Vlies als Verstärkung eingenäht. Geschlossen wird die Mappe mit einem Gummi. 


In der Mappe haben zwei U-Hefte, die Impfpässe, ggf. Röntgenpass und die Versichertenkarte (oder wie auf meinem Foto oben die Bonusheftchen der Krankenkasse) Platz. In den U-Heft-Fächern wäre auch noch Platz für Überweisungen, Rezepte oder ähnliches. 
Ich habe die Mappe symetrisch gestaltet, also pro Kind eine Seite. Ich habe auch noch eine andere Idee der Aufteilung, vielleicht probiere ich das auch noch irgendwann mal aus. 
Verlinkt bei rums, Taschen-sew-along und Taschenundtäschchen.

Bis zum nächsten Post
Verena

Schnittmuster: sebstgebastelt
Stoffe und Gummi: Restekiste

Dienstag, 12. September 2017

Faultier-Set

Heute zeige ich euch ein süßes Babyset mit kleinen Faultieren, das ich für den Sohn einer Bekannten genäht habe.


Der Wunsch war einfarbiger Stoff kombiniert mit Tieren und Kniepatches.
Im Stoffgeschäft habe ich dann diesen niedlichen Faultierjersey entdeckt. Kombiniert habe ich mit dunkelblauem Sommersweat und passenden Bündchen.


Genäht habe ich wieder mal eine Checkerhose mit Faketaschen. Für die Kniepatches habe ich einfach vor dem Zusammennähen einen Streifen Jersey über den Knien rechts auf rechts angenäht, runtergeklappt und in den Seitennähten sowie unten am Bündchen mit eingenäht. Ich hoffe auch bei ersten Krabbelversuchen sind die kleinen Faultiere dann auch an den Knien.


Dazu gab es noch ein passendes Halstuch. Den Schnitt habe ich selbstgebastelt, in dem ich einfach ein vorhandenes Halstuch abgemalt habe.


Auch hier habe ich den Jersey mit dem Sommersweat kombiniert und als Verschluss einen Jerseydruckknopf angebracht. 
Verlinkt bei kiddikram, madeforboys, Dienstagsdinge und HOT. 

Bis zum nächsten Post
Verena

Schnittmuster: Checkerhose von klimperklein
Stoffe: Stoffgeschäft im Nachbarort (Stoffatelier Fingerhut) 

Sonntag, 10. September 2017

Ein seltenes Ereignis

Ich habe etwas für meinen Mann genäht, das ist fast noch nie vorgekommen.
Allerdings nichts Besonderes, nur eine einfache Jersey-Mütze/ Beanie.


Mein Mann trägt fast nie Mützen und hatte daher bisher auch nur eine einzige dicke Wollmütze für den Schnee.
Aber manchmal gibt es doch Wetterlagen, vor allem mit Wind, wo auch bei über -10°C eine Mütze sinnvoll ist.
So wurde die Mütze im letzten Urlaub auch tatsächlich getragen (zumindest einmal).
Leider habe ich davon kein Foto machen können.


Die Farbauswahl war eigentlich recht einfach, es kamen sowieso nur schwarz, dunkelblau und dunkelgrau in Frage und ich hatte nur noch vom schwarzen Jersey ausreichend Stoff zu Hause. Denn für eine doppellagige Mütze in Gr. 62/63 braucht man doch recht viel Stoff.

Als Schnittmuster habe ich die Chris-Beanie in der kurzen Version gewählt. Damit die Mütze meinem Mann auch passt, habe ich die größte Größe nochmal um ca. eine Größe vergrößert. Das hat gut geklappt.
Einmal umgeschlagen, kann er die Mütze auch tragen, dann ist es ebenkeine Beanie mehr.
Verlinkt bei Nähfrosch und madeforboys.

Bis zum nächsten Post
Verena

Stoffe: schwarzer Jersey von lillestoff über felinchens
Schnittmuster: Chris-Beanie von Rockerbuben

Donnerstag, 7. September 2017

Rums mit Streifen-Strandkleid

Diese Woche habe ich wieder ein Kleid für euch. Schließlich möchte ich euch alle Sommerklamotten gezeigt haben, bevor der erste Schnee fällt.


Genäht habe ich noch ein Basic-Strandkleid von kibadoo. Mein gelbes Kleid trage ich so oft, dass ich nach diesem Schnitt gerne noch ein zweites Kleid haben wollte.


Diesmal allerdings mit etwas gedeckteren Farben. Für den Sommer und gerade für den Strand gefallen mir Streifen richtig gut und so ist das neue Strandkleid ein richtiges Basicteil geworden. 


Im Urlaub ist so ein Kleid total praktisch: Bikini an, Kleid drüber und ab in die FlipFlops, schon ist man fertig angezogen.


Mit meinem Strandkleid geht es jetzt noch schnell rüber zu rums und ich lasse mich schon mal für den Herbst inspirieren.

Bis zum nächsten Post
Verena

Schnittmuster: Basic Strandkleid von kibadoo
Stoff: felinchens

Dienstag, 5. September 2017

Einhornfieber

Bei meiner Tochter werden die Klamotten jetzt mädchenhafter.
Nachdem letzten Sommer noch kurze Haare und Fußballklamotten ganz oben auf der Wunschliste standen, werden seit diesem Jahr auch rosa/pinke Klamotten/ Stoffe ausgesucht und sogar manchmal Haarspangen/- gummies verwendet.


Jetzt muss ich etwas weiter ausholen, um zu erzählen wie es zu dem heute gezeigten T-Shirt gekommen ist:

Vor einiger Zeit ging es um das neue Geburtstagsshirt. Es sollte teilweise kräftig rosa sein und teilweise mit Einhörnern. Soweit klar, Einhornstoffe gibt es mittlerweile ja recht viele, aber dann kamen die Einschränkungen. Der Einhornstoff sollte nicht rosalilapink sein, schließlich sei das ja schon der Rest vom Shirt, sondern am liebsten blau. Die Einhörner sollten nicht niedlich/ pummelig mit Regenbogenmähne sein sondern wie echte Pferde nur mit Horn. 


Nach diesen Restriktionen war ich dann nicht mehr besonders zuversichtlich was den Stoffeinkauf betraf. Unerwarteter Weise bin ich aber im Stoffgeschäft im Nahbarort gleich fündig geworden.


Da das Geburtstagsshirt lange Ärmel hat, wollte meine Tochter aus den Stoffresten gerne noch ein T-Shirt haben, glücklicherweise hat der Stoff noch genau gereicht. Damit es nicht zu blau ist, hat sie sich rosa/ pinke Nähte gewünscht.


Als Schnittmuster habe ich das schmale Shirt aus dem dritten klimperklein Buch verwendet und die Ärmel einfach gekürzt, passt super und wurde auch schon häufig getragen.
Das Geburtstagsshirt zeige ich euch dann vermutlich nächste Woche.
Verlinkt bei kiddikram, madeforgirls, Dienstagsdinge und HOT.

Bis zum nächsten Post
Verena

Stoffe: Einhornjersey von swafing gefunden bei Stoffatelier Fingerhut
Schnittmuster: schmales Shirt von klimperklein (Buch 3)

Sonntag, 3. September 2017

Taschen-sew-along August: Mäppchen und Etuis

Heute habe ich mal endlich meine Fotos sortiert. Eigentlich wollte ich auch noch die Schnittmuster besser ordnen und aufräumen, aber dazu bin ich irgendwie nicht mehr gekommen. Aber dafür hab ich noch zwei kleine Stifte-/ Kosmetiktäschchen gefunden, die ich euch noch nicht gezeigt habe.


In Anbetracht der Lage, dass schon wieder September ist, mache ich mit diesen beiden Mäppchen auch mal sicherheitshalber bei Taschen sew along für den Monat August (Mäppchen und Etuies) mit.


Eigentlich hatte ich zwar ein anderes Projekt für diesen Post geplant, aber da ich mit dem Nähen noch nicht angefangen habe, wird das zeitlich doch etwas knapp.


Die beiden Mäppchen waren allerdings nicht für mich. 
Das Jeanstäschchen hat meine Yogalehrerin als Abschiedsgeschenk bekommen, da sie den Kurs leider nicht weitermacht. 


Das kleinere Mäppchen hat eine Freundin meiner Tochter bekommen.
Leider ist mir erst heute beim Wiederfinden und Bearbeiten der Fotos aufgefallen, dass ich gar keine Bilder mit Inhalt gemacht habe.

Das kleine Täschchen ist für Stifte geeignet, das größere (gleiche Breite aber höher) ebenfalls für Stifte oder z.B. Schminkzeug für unterwegs.



Das Schnittmuster ist ein eigenes an dem ich gerade rumbastele, aber so ganz zufrieden bin ich noch nicht.
Verlinkt bei Taschen-sew-along und Taschenundtäschchen.

Bis zum nächsten Post
Verena

Schnittmuster:eigenes (noch nicht fertig)
Stoffe: alte Jeans, Ikea; Webband und Reißverschlüsse von felinchens