Dienstag, 5. September 2017

Einhornfieber

Bei meiner Tochter werden die Klamotten jetzt mädchenhafter.
Nachdem letzten Sommer noch kurze Haare und Fußballklamotten ganz oben auf der Wunschliste standen, werden seit diesem Jahr auch rosa/pinke Klamotten/ Stoffe ausgesucht und sogar manchmal Haarspangen/- gummies verwendet.


Jetzt muss ich etwas weiter ausholen, um zu erzählen wie es zu dem heute gezeigten T-Shirt gekommen ist:

Vor einiger Zeit ging es um das neue Geburtstagsshirt. Es sollte teilweise kräftig rosa sein und teilweise mit Einhörnern. Soweit klar, Einhornstoffe gibt es mittlerweile ja recht viele, aber dann kamen die Einschränkungen. Der Einhornstoff sollte nicht rosalilapink sein, schließlich sei das ja schon der Rest vom Shirt, sondern am liebsten blau. Die Einhörner sollten nicht niedlich/ pummelig mit Regenbogenmähne sein sondern wie echte Pferde nur mit Horn. 


Nach diesen Restriktionen war ich dann nicht mehr besonders zuversichtlich was den Stoffeinkauf betraf. Unerwarteter Weise bin ich aber im Stoffgeschäft im Nahbarort gleich fündig geworden.


Da das Geburtstagsshirt lange Ärmel hat, wollte meine Tochter aus den Stoffresten gerne noch ein T-Shirt haben, glücklicherweise hat der Stoff noch genau gereicht. Damit es nicht zu blau ist, hat sie sich rosa/ pinke Nähte gewünscht.


Als Schnittmuster habe ich das schmale Shirt aus dem dritten klimperklein Buch verwendet und die Ärmel einfach gekürzt, passt super und wurde auch schon häufig getragen.
Das Geburtstagsshirt zeige ich euch dann vermutlich nächste Woche.
Verlinkt bei kiddikram, madeforgirls, Dienstagsdinge und HOT.

Bis zum nächsten Post
Verena

Stoffe: Einhornjersey von swafing gefunden bei Stoffatelier Fingerhut
Schnittmuster: schmales Shirt von klimperklein (Buch 3)

1 Kommentar:

  1. Oh, dieser schmälere Schnitt von Klimperklein ist mir noch gar nicht aufgefallen, den könnte ich auch mal probieren. Das Shirt ist super - der erste Einhornstoff, den ich ganz persönlich akzeptabel fände. Du und dein Tochterkind haben einen tollen Geschmack un die Balance aus Mädchen sein und nicht zu Girlie raus! LG Ingrid

    AntwortenLöschen